15/19 - Unterhaltung eines Moderator mit einem Schulleiter

12.03.08, 09:58:00 von birkenbihl-akademie-de
Hier ist die fünfzehnte Episode der Reihe Fragmente, vor allem Aussagen, Monologe, Gespräche und Gerichtsthemen mit dem Titel "Unterhaltung eines Moderators mit einem Schulleiter".

Es geht um das Wohl der Kinder!
Aber wie soll das Wohl der Kinder Bestand haben, wenn ihre Lehrer nicht bereit sind, zu lesen oder z. B. Engagement in ihrem Beruf zu zeigen?

Gesprochen von der Autorin Vera F. Birkenbihl

Download MP3 (2,8 MB)

Alle Kommentare RSS

  1. heike sagt:
    Dieser Artikel klingt nach sehr viel Wut über die meisten Lehrer. Leider ist es so, dass die Lehrer mit immer mehr Verwaltungsarbeit, neuen "Schein"-Reformen, vielen Konferenzen, neuen Bildungsplänen und Prüfungsordnungen usw. belastet werden und die Zeit für den Unterricht und dessen Vorbereitung immer begrenzter wird, da es zu den vielen neuen Aufgaben keine Belastung gibt. Des Weiteren herrscht akuter Lehrermangel, sodass selbst der Pflichtunterricht kaum erfüllt werden kann. Entlastungen durch Korrekturzeiten oder Deputatserlass für Zusatzaufgaben gibt es zu wenig. Junglehrer oder Quereinsteiger werden mit unschönen Bedingungen (weniger Gehalt u.ä.) behandelt und bekommen den zusätzlichen Verwaltungsaufwand zu erledigen, den viele ältere Kollegen nicht machen wollen. Dies führt dazu, dass auch bei den jungen Lehrer der Frust unter dieser Belastung steigt und sie mit ihren tollen Unterrichtsideen kaum auf Anerkennung treffen.
    Die Arbeitsbedinungen müssen - insbesondere an den beruflichen Schulen, aber auch an allen anderen Schulen - erheblich gebessert werden, damit die engagierten Lehrer für ihre Arbeit motiviert werden und nicht aufgeben oder am Ende krank werden und aus gesundheitlichen Gründen aufhören müssen.

    Viele Grüße
    Heike

Dein Kommentar

Du bist nicht eingeloggt. Wenn du dich anmeldest, musst du in Zukunft Name und E-Mail Adresse nicht mehr eingeben.